+41 71 310 28 00 mail@huetzen.com
Seite auswählen
Buchpreis der ITB 2018

Buchpreis der ITB 2018

AUSGEZEICHNET! In der Kategorie Tourguide Fahrrad für Tour dur d’Schwiiz Nicht nur ein sehr unterhaltsames Tagebuch sondern auch ein exzellenter Tourguide für die ganze Schweiz. ITB BuchAward Jury Reto Fehr Tour dur d’Schwiiz In 95 Etappen durch die unbekannte SchweizEin Buch für alle, die die Schweiz lieben und neu entdecken wollen. JETZT KAUFEN LESEPROBE...
Die besten Jakobswege

Die besten Jakobswege

Die besten Jakobswege Warum sich für einen Weg entscheiden, wenn man die Besten in Einem vereinen kann? Die besten Jakobswege: Stellen Sie sich vor, Sie gehen zu Ihrem Käsefachverkäufer und wollen sich ein feines Stück Käse für daheim gönnen. Das Sortiment sieht so unglaublich deliziös aus, dass es Ihnen schwer fällt, sich spontan zu entscheiden. Ein cremiger Weichkäse könnte es sein, der rustikale Bergkäse sieht allerdings auch sehr reizvoll aus. Oder vielleicht doch ein Stück vom immer passenden Gouda? Der Fachverkäufer greift in Ihr stilles Grübeln ein und zeigt auf ein Ihnen bisher unbekanntes Käserad: “Dieser hier ist neu - er ist cremig wie der Franzose, würzig wie der Schweizer und noch dazu gustatorisch flexibel wie der Holländer.” Klingt das nicht nach einem perfekten Käse, der die besten in sich vereint? Hat man sich einmal entschieden, auf einem Jakobsweg zu pilgern, steht man allzu häufig vor einer ähnlichen Frage: welcher Weg ist der schönste, welcher der für mich am passendste, welcher der schnellste? Dieser Weg wird kein leichter sein, denkt man sich möglicherweise, so will ich doch den Besten von Allen wählen. Es gibt eine Vielzahl von Jakobswegen auf der iberischen Halbinsel. Einige davon sind noch nahezu unentdeckt und werden bisher lediglich von echten Jakobsweg-Insidern begangen. Sie bestechen durch landschaftliche Vielfalt, atemberaubende Schönheit und der beruhigenden Abgeschiedenheit, die sich viele Pilger auf Ihrer Reise wünschen. Der Autor Gerhard Treiber beginnt seine Pilgerreise am Atlantik, in der südfranzösischen Kleinstadt Hendaye an der Grenze zu Spanien. Auf eine Etappe mit wohlig einsamen Strecken wie dem Camino Vasco folgt der Weg des stark frequentierten und allseits bekannten Camino Francés. Ob in 40...
Uf em Wäg zum grosse Härz – Kinder brauchen Selbstvertrauen

Uf em Wäg zum grosse Härz – Kinder brauchen Selbstvertrauen

Uf em Wäg zum grosse Härz - Wie wir unseren Kindern eine gesunde Selbstachtung mitgeben Kinder sind das wertvollste Gut auf der Welt - Wer Kinder hat, wird dem zustimmen, wer sie sich wünscht, tut dies auch aus diesem Grund. Unsere Kinder sind Mensch gewordene Geschenke an Mutter Erde. Und sie sind alle kostbar - jedes einzelne Kind hat einen eigenen, unersetzbaren Wert für diese Welt. Automatisch wollen wir Eltern, Erzieher und Betreuer, dass sie sich ihrer Einzigartigkeit und ihres unschätzbaren Wertes bewusst werden, so dass sie auch in ihrem Erwachsenenalter souverän und standhaft durch das Leben gehen und für ihre Ziele eintreten können. “Selbstvertrauen erwächst aus einem Gefühl der Zugehörigkeit, dem Glauben an das eigene Können und dem Wissen, dass unsere Bemühungen wertvoll sind und geschätzt werden”, sagt die kalifornische Familien-Therapeutin Jane Nelsen (den Artikel dazu finden Sie hier). Kinder brauchen Selbstvertrauen. Selbstvertrauen und ein grosses Herz sind auch für Christina Diezi der Schlüssel zu einem harmonischen Leben als Erwachsener. Und wie so häufig muss der erste Stein für diese beiden unverzichtbaren Eigenschaften in der Kindheit gelegt werden. Christina Diezi, Autorin aus dem ländlichen Berlingen im schönen Thurgau, ist engagierte Mutter zweier Kinder und hat bereits früh erfahren, wie wichtig ein gesundes Selbstwertgefühl und die Fähigkeit zu wahrer Selbstliebe ist. „Uf em Wäg zum grosse Härz“ ist die Geschichte vom Würmli, dessen Herz durch die Bekanntschaft lieber Weggenossen immer weiter wächst, und der die guten Eigenschaften seiner Freunde übernimmt. „Würmli“, der Kosename der Autorin in ihrer Kindheit, wurde beizeiten Sinnbild für den schwierigen Weg ins Erwachsenenalter und ist nun Hauptfigur dieses bezaubernden Kinderbuches mit farbigen Illustrationen und liebevollen Texten,...
Mediterranea – Eine Reise mit Herz und Hirn

Mediterranea – Eine Reise mit Herz und Hirn

Mediterranea - Wenn Michael Hug für eine seiner bekannten Reiseepisoden die Feder schwingt oder in die Tasten haut, klingt das in etwa so: „Schon wieder werden die Uhren im Schiff eine Stunde vorgestellt. Schon wieder stiehlt mir Danilo eine Lebensstunde. Mein Leben ist in einer Woche um zwei Stunden geschrumpft. Das ist gut so, eigentlich, denn es bringt mich zwei Stunden früher nach Hause. Ich werde sie nicht mehr hergeben, diese gestohlene Zeit, ich werde auf dem Rückflug einfach schlafen und nichts mitbekommen von der Rückstellung der Zeitverstellung. Zeit ist eine Erfindung des Menschen, also kann ich sie als Mensch auch umerfinden. Fühle mich jeden Morgen wie gerädert. So muss sich die Kurbelwelle unseres Zwölfzylinders vorkommen: Getreten, durchgerüttelt, durchgestopft, durch’s schmierig-schwarze Öl gezogen. Ich weiss nicht mehr, ob Aufwachen schöner ist, als schlecht Schlafen. Es ist, als würden meine Sinne nie schlafen, scharf darauf, nichts zu verpassen, und sei es nur das dröge Vibrieren eines Zwölfzylinders 25 Meter unter mir.“ Michael Hug ist Journalist, ausgezeichnet mit einem Medienpreis und ein rastloser Weltenbummler, der in der Fremde nach dem Anderen sucht; Das Andere, das er ebenso liebevoll würdigt wie scharfsinnig kritisiert. Seine Geschichten begeistern durch ihren schlagfertigen Wortwitz, mit der er tiefsinnige Einblicke in Lebensbereiche gibt, die uns ohne seine literarischen Höchstleistungen wohl kaum zugänglich wären. Mediterranea ist eine Geschichte über eine Reise zum Athos und zu sich selbst, zu welcher sich der Autor wegen einer nicht enden wollenden Sinnkrise aufmacht. Er erfindet sich während seines Trips immer wieder neu, und schöpft die Kraft aus dem Fremden ebenso wie der Liebe zur Heimat und zum Altbewährten. Gewürzt mit einer Prise herzhafter...
Die Fahrradsaison ist eröffnet – Buchtipp: Mallorca für Radfahrer

Die Fahrradsaison ist eröffnet – Buchtipp: Mallorca für Radfahrer

Mallorca - die Insel des Ballermanns und der Kegelklubs am weiten Strand von Arenal? Schon lange nicht mehr. “Mallorca hat sich in den letzten Jahren von der “Putzfrauen-Insel” zu einer Feriendestination entwickelt, die nahezu jedem Gast ein üppiges Freizeitangebot bietet.” So klingt die Einleitung des Reiseführers “Mallorca für Radfahrer” - eine kleine Liebeserklärung an die Baleareninsel. Und dieser Reiseführer bietet noch viel mehr…   Eigentlich ist Mallorca ja zu jeder Saison eine Reise wert. In den letzten Jahren hat sich die schöne Baleareninsel zudem zu einem überaus beliebten Reiseziel für Radfahrer entwickelt und ist aufgrund ihrer perfekten Infrastruktur und des milden Klimas mehr als dazu geeignet.Während Profifahrer und internationale Radsport-Teams hier zu Beginn der Saison fleissig trainieren, zieht es auch immer mehr ambitionierte Privatradler auf die Insel. Dr. Kathrin Hützen ist Medizinerin, Reisejournalistin und selbst begeisterte Sportlerin. Sie lebte einige Jahre auf Mallorca und erkundete die Insel zu Fuss und mit dem Trekkingrad. In ihrem Reiseführer führt sie uns in 21 Etappen mit Hilfe von Detailkarten und einer genauen Wegbeschreibung über die Baleareninsel und bewertet Strecken nach ihren Höhenprofilen von „einfach“ bis „anspruchsvoll“, damit der Leser sich seine Tour gezielt nach seiner persönlichen Fitness gestalten kann. Touristische Informationen helfen dabei, die richtigen Hotels, Pensionen und Restaurants ebenso wie Sehenswürdigkeiten problemlos zu finden. Das Wörterbuch bietet Radfahrern ohne Spanischkenntnisse nützliche Einstiegshilfen, mit denen sie sich im Fall der Fälle durchfragen können. Professionell und mit anschaulichen Bildmaterial zeigt Dr. Kathrin Hützen in ihrem Reiseführer „Mallorca für Radfahrer - Die besten Touren und Insidertipps“ uns Radsportfans die schönsten Radtouren auf der Insel und Stellen, an denen man das Rad bewusst abstellen und einfach das Leben geniessen sollte.      ...